Wohnen mit Feng Shui - Renaissance





Hallo Ihr Lieben! 
Lange habe ich mich nicht gemeldet. Tja, so ist es, wenn das Schreiben nicht zum Geldverdienen gereicht...
Ich bin aber darüber gar nicht unglücklich, denn sooooo viele schönen Neuigkeiten haben sich bei uns ergeben, dass die Veränderungen einen glatt mit sich reißen. Und ja, diese hier gezeigte Wohnung möchte ich als unsere "fruchtbarste" bezeichnen, denn schon hier haben wir unseren eigenen Nachwuchs aufgezogen und die derzeitigen glücklichen Bewohner haben selbst mit mehr Nachwuchs zu rechnen, so dass der Raum  - obwohl sehr üppig vorhanden, nun doch nicht mehr ausreicht. Diese Wohnung hat eben doch keine 3 Kinderzimmer - haha....

Aber wir suchen daher neue Bewohner, die auch so gut zu uns und unserem magischen Umfeld passen, denn im garten lebt noch ein Einhorn, nebenan gibt es ein tolles Café, berufliche Chancen gäbe es hier vielleicht sogar auch... Aber dazu mehr im persönlichen Gespräch!
Also, diese Wohnung ist demnächst zu haben: Erzählt es weiter, meldet Euch selbst oder überlegt mal, was von dem unten zu Lesenden zu Euch passt! Liebe Grüße Euer HomeWhite


beschreibung/view/id/3432/kat_id/1/3,5-Raumwohnung,%20B%C3%BClstringer%20Str.%2010,%20Hochparterre.html



Wohnen mit Feng Shui ist eine Einstellungssache. Hier zeige ich eine Wohnung, die ich nach Feng Shui Gesichtspunkten sanierte. Natürlich sind allgemeine Grundregeln angewandt, denn ins Detail kann man nur gehen, wenn der Bewohner bei der Sanierung und Herrichtung bekannt ist. Das war hier nicht gleich der Fall. Jedoch bot die Anordnung und Nutzungszuweisung der Räume von vornherein gute Voraussetzungen. Leider befindet sich dieser Wohnraum in einem Gebäude mit L-förmigem Grundriss. Nicht regelmäßige Grundrisse führen lt. Feng Shui zu Problemen im Fehlbereich. Diese Bereiche auszugleichen, ist eine besondere Herausforderung. So kann ein Fehlbereich im Bereich Familie (hier sind nicht die eigenen Kinder oder der Partner sondern die Eltern, Schwiegereltern oder Geschwister gemeint) zu Streitigkeiten und Zwist führen.
Ob die Maßnahmen fruchten, sollte man eine Weile testen. Eventuell sollte hier oder da nachgesteuert werden. Speziell ist auch immer sinnvoll, die Mentalität der Bewohner zu berücksichtigen. Ich bin z.B. selbst ein Ost-Mensch (Kua-Zahl). Mein Arbeitsbereich sollte im Osten liegen mit Blick nach Norden oder Westen. Ich sollte mit dem Kopf in diese Richtung schlafen, mich häufig dort aufhalten bzw. mich mit Holzelementen und der Farbe Grün umgeben... Das letztere hätte ich selbst nie gewählt, da mir - wie schon zuletzt beschrieben - das gebrochene Weiß ebenfalls sehr gut tut. Jedoch sollte zu viel von einer Ausrichtung - hier spielt der Ausgleich von Yin und Yang eine Rolle - vermieden werden.
In dieser Wohnung bietet Lage nach Himmelsrichtung und Bagua für diesen Raum idealer Weise gute Voraussetzungen für Weiß. Weiß ist die Farbe für Kreativität und Kinder. Dieser Bagua-Bereich liegt hier dem Esszimmer mit Küche zugrunde.
Der Flur liegt im Osten. Grün und Holztöne liegen hier goldrichtig. Das Rot für Anerkennung wird hier mittels einer dicken Stumpenkerze zelebriert.
Menschen, denen Rot als zentraler Farbton nicht angenehm erscheint - hier spielt auch wieder Geburt und Kua-Zahl eine Rolle - können mit solchen Symbolen und Elementen ebenso die richtige Wirkung im Bagua-Bereich Ruhm und Anerkennung erzielen.
Bei der Einrichtung sollten in solchen schwierigen Räumen wie schmalen Fluren, die das Chi quasi zum Durchrasen bringen, aufhaltende Elemente eingefügt werden.  Hier ist die Kerzenkonsole so ein Element. Ein schmales Regal schräg gegenüber dem Spiegel oder eine dicke Bodenvase könnten das Chi zum Schlängeln bringen. Ein in den Flur gestellter Schrank dagegen, um den man auch noch kaum herumlaufen kann, zerstört mit seinen Ecken das Positive des Chi´s.

Helles Gelb ist eine gute Farbe für die Wohnungsmitte. Mit Grau- Nude oder gedämpften Weißtönen kombiniert lässt es auch die nötige Ruhe in einem Schlafraum aufkommen. 
In meiner eigenen, früheren Wohnung hatte ich Gelb (den kompletten Wohn-, Küchen- und Essbreich sowie den Flur) mit Blau kombiniert. Dazu lag ein einheitlicher Berberteppich im gesamten Wohnbereich. Schon früher hatte ich einen komlett gelben Wintergarten - natürlich mit grünen Pflanzen darin...
Wahrscheinlich hatte ich mich daran satt gesehen, als ich in dieses altehrwürdige Haus kam. Jedenfalls war hier dann Gelb nur als andeutungsweises Cremegelb in unserem Esszimmer vorhanden. Der Mitte, wo das Chi wohnt, wird die Farbe Gelb zugeordnet. Erst als ich mich mit Feng Shui beschäftigte, stellte ich fest, dass der Chi-Bereich meiner Familie nicht nur kein Fetzchen Gelb enthielt sondern auch noch auf der (passend zur Historie tief dunkelbraun gestrichenen) Treppe lag. Wir waren permanent krank. Zu den Elementen, die ich für uns einfügte und den damit verbundenen Schwierigkeiten kann ich später noch einmal berichten. Jedenfalls sollte Gelb im zentralen Bereich der Wohnung immer eine Rolle
spielen. 
In dieser Wohnung spielt es noch im Bereich Partnerschaft eine Rolle. Und zwar als eine Art sonnengelbes Kukurma im südlich ausgerichten Wohnzimmer. Wenn die Sonne in die Fenster strahlt, schein der Raum vergoldet zu werden. Hierzu passt eine neutrale Einrichtung z.B. in Vintage-Style oder Retro-Chic.
Lampen mit Metallschirmen, anthrazitfarbenes Sofa, Metallkörbe und Tierfellimitationen...
Und natürlich die Zahl 2.  
Dazu soll viel Grün und Holz oder Rattan, da die linke Wand im Osten liegt.
Und in die Anerkennungs- oder Reichtumsecke des Raumes passt ein riesieges, abstraktes Bild mit Rottönen.
Dieser fast qudratische Raum mit ca. 30 qm Grundfläche und 3,70m Deckenhöhe sollte kaum Einrichtungsprobleme mit sich bringen.
Schmalen, langen und auch noch hohen Fluren dagegen sollte mehr Augenmerk gewidmet werden.
Hier wurde mit 2 verschiedenen Grüntönen gearbeitet. der hellere Grünton wurde an die linke Wand gebracht aber auch an die Türwände, die Decke und ca. 30 cm im oberen Bereich der rechten Seite. Diese Technik verbreitert optisch den Raum.
Die Lampe reagiert mittels Bewegungsmelder und ist somit eine technische Möglichkeit, positives Chi per Komfort zu erzeugen. Quer liegende, quadratische oder runde Teppiche könnten dies verstärken.
In meinem eigenen, baugleichen aber völlig anders gestalteten Flur hängen Klangspiele.


Der nostalgische Spiegel mit Goldrahmen auf der olivgrünen Wand vertieft deren Wirkung.
Er ist hier nicht als ausgleichendes Element für einen Fehlbereich eingesetzt sondern als architektonisches Gestaltungelement. 
Jedoch können Spiegel das Chi zum Verweilen bringen. 
Sie sollten jedoch nie direkt gegenüber der Eingangstür aufgehängt sein. Dies wirft das Chi wieder nach außen, welches uns gerade mit positiven Schwingungen besuchen wollte...
Spiegel können also ein schwieriges Element sein.
Aber sie können auch helfen, die benannten Fehlbereiche auszugleichen, wie weiter unten im Bereich Bad für Wissen und Familie angewandt.
Hier unten ist der Eingangsflur zu sehen. Im Eingang liegt lt. Bagua der Bereich Karriere und Beruf. Dort ist die Farbe Schwarz hilfreich. Sie wird hier durch den

unzerstörbaren Teppichboden symbolisiert. Da in dieser Wohnung alle Wände lang und alle Decken hoch sind, umfasst dieser Raum auch einen Bereich der Bagua-Mitte. Daher ist hier auch wieder das helle Gelb verwendet worden.
Zusammen mit den altweißen Portaltüren und Bodenleisten bietet es einen warmen, strahlenden Empfang.  
Ein Kronleuchter, Wandspiegel, Garderobe, Schuhregal und Bilder können hier das Chi verlangsamen.
Hier lässt sich wunderbar das Interieur in Shabby-Chic integrieren. Gebrauchsspuren und gedeckte Weißtöne sowie nostalgische Elemente passen wunderbar, da hier die Türen von der Türklinke bis zur Angel der Gründerzeit entstammen und somit wahrhaft antik sind.
Obwohl der Flur keine Fenster sondern lediglich über die satinierten Scheiben in Eingangstür und einer der

Zimmertüren verfügt, wirkt er so auch bei geschlossenen Türen nicht dunkel, kalt oder abweisend. Die mineralhaltigen Farben wurden übrigens in der gesamten Wohnung direkt auf den Feinputz gestrichen.
Die Wirkung ist ein samtiger Eindruck, elegant, modern mit hohem Komfortgefühl.
Auch dies ist ein Aspekt im Feng Shui. 
Umgeben wir uns mit billigen, technischen Geräten, mit chemischen oder strahlenden Farben, vielen erdölhaltigen Einrichtungsgegenständen und sogenannten Wohnraumgiften, werden wir langfristig unsere Gesundheit auf´s Spiel setzen.
Natürliche Materialien wie Holz, Wolle, Keramik, mineralische Farben oder Lehm, Weidenkörbe und echte Pflanzen werden unser Wohlbefinden fördern. 
Nicht immer müssen diese Elemente finanziell teurer als ihr besser vermiedenes Pendant sein.
Manchmal denkt man nicht darüber nach, was man sich anschafft oder im eigenen Wohnbereich eigentlich verwendet. Ab und an hat man negative Gefühle im Zusammenhang mit einigen Gegenständen. Wenn man sich schon dessen bewußt ist, sollte man diese Dinge aussortieren, nicht kaufen oder abschaffen.
Gut ist in diesem Zusammenhang auf jeden Fall wirklich Altes. Selbst wenn es mit negativen Schwingungen aus der Benutzung durch vorherige Besitzer belegt sein sollte,
das kann man ja heilen, ist es oft aus natürlichen Materialien. Auf jeden Fall belastet es die Ressourcen nicht neu. Oft ist es sozusagen Bio - eine echte Barock- oder Gründerzeittür ist noch aus heimischen Hölzern hergestellt, wurde mit - echt ökologischen - Bierfarben behandelt und ist jedenfalls erhaltenswert.
Umgibt man sich mit solchen Elementen, umgibt einen automatisch ein anderes Wohngefühl - ein reicheres Lebensgefühl. 
Und damit gelangen wir in die Reichtumsecke der Wohnung. Hier entschied man sich für ein goldgerahmtes Gemälde in Grün-, Blau- und Grautönen eines hiesigen Malers. Er verewigte bei einem Urlaubsaufenthalt eine Flussansicht in Frankreich. Fließendes Wasser, sei es gemalt oder in einem Zimmerbrunnen plätschernd, kann in der Reichtumsecke unterstüzend und stabilisierend wirken.
Das Bad liegt im nördlichen Bereich der Wohnung. Auch hier ist Metall, die Farbe Weiß und ein Spiegel sehr sinnvoll.
Der Spiegel hat hier den ausgleichenden Auftrag. Er holt die Fehlbereiche, verursacht durch den L-Grundriss der Wohnung, wieder ins Geschehen. Für einen perfekten Ausgleich könnte im Kinder- und Schlafzimmer ebenfalls an der entsprechenden Wand ein Spiegel angebracht sein. Jedoch ist ein Spiegel im Schlafzimmer generell schwierig. Um hier richtig zu agieren, sollte man sich auf jeden Fall wirklich mit Feng Shui beschäftigt haben oder auf ein Beratungsangebot zurückkommen.
Das Bad wurde vom Waschtischensemble über ein Wandbild und eine goldschimmernde Wandbemalung bis hin zu den Vorhängen komplett durch mich gestaltet.
Da unsere Handwerker meine individuellen Lösungen
schon kennen, hatten Sie mich beim Ausbau des 
historischen Waschbeckens in einem anderen Objekt schon benachrichtigt. Zum Glück wurde es erhalten und nicht zerstört.
Obwohl es für kleines Geld zu haben war, war der Einbau nicht weniger kostspielig als der eines Marken- Design-Produktes.
Es erforderte individuelle Lösungen und das Zusammenspiel verschiedener Fachkräfte.
An dieser Stelle herzlichen Dank an die Handwerker, die mich und meine individuellen Ideen seit dem ersten Sanierungsobjekt begleiten und nicht nur durch bezahlbare Preise und fachmännische Arbeit überzeugen sondern auch durch Ideenreichtum und Mitdenken!
Ohne sie wäre so manche Besonderheit an unserem Wohnraum nicht machbar gewesen.
Dieses Bad ist durch und durch eine individuelle Lösung. Man gelangt hinein, indem man durch einen Kleiderschrank hindurchtritt. Dies war eine Lösung,
geboren aus der Idee, dass der Raum wärmetechnisch vom Flur abgetrennt werden sollte.
Es liegt am hinteren Ausgang zu einem 2. Treppenhaus. Treppenhäuser in Gründerzeitobjekten sind immer Kalträume.
Das Badezimmer jedoch sollte einer der wärmsten Räume in der Wohnung sein. Durch den vorgelagerten Kleiderschrank, in dem man z.B. die Wintermäntel aufhängen oder die Bettwäsche lagern könnte, erhält man einen technischen Wärmepuffer.
Unter dem Dielenboden liegt eine Heizleitung. Tritt man also aus der Dusche, hat man es fusswarm.
Die Wände sind nur halbhoch gekachelt. darüber befindet sich eine originale Industriebalkendecke mit Gewölbe. Sie ist gemalert.
Die Wände sind oberhalb der Fliesen hellgrau gespachtelt und mit goldschimmernden Mustern bemalt.
Das Wandbild über der Wanne nimmt die Elemente wieder auf.
Der Originalfleisenboden wurde dort erhalten, wo er sehenswert ist.
Die Vorhänge für Schrank-Eingangstür und Fenster wurden einheitlich gewählt. Ihre Muster greifen die Bemalungselemente wiederum auf.
Die an die Badewanne angrenzende Schrankwand wurde ebenfalls mit Spiegeln versehen.
Die Ablagen daran bestehen aus Echtholz. 
Über dem Schrank befindet sich eine riesige Plexiglasscheibe. Sie lässt das Flurlicht warm ins Bad schimmern. Somit ist bei einem beruhigenden Bad in der Wanne nicht die Nutzung des Lichts vom Kronenleuchter notwendig, der sonst die Goldbemalung der Wände zum Glänzen bringt...
Ein individuelleres Bad gibt es selten.

Es erstrahlt hell und frisch, hat ein zu öffnendes, riesiges Echtholzfenster, welches aber verdunkelt werden kann. 
Es hat Wanne und Dusche und ein besonderes Waschbecken mit 2 Einlassbecken.
Und es überzeugt in der Kombination von modernem Komfort und historischen Elementen.
Eine Waschmaschine muss hier keinen Platz finden.
Die kann im Nebenraum, einem großzügigen Abstellraum, postierte werden.
So kann man sich in diesem Raum genüsslich der Körperpflege hingeben bei Ruhe und gedämpftem Licht. 
Hier braucht man nur noch einen weichen Badvorleger, dicke Handtücher und den Zahnputzbecher, um sich heimisch zu fühlen. 
Im vorgelagerten Flur wurde in einem antiken Fenster das Thema Ruhm mit der Farbe Rot nochmals mit Kerzen in Szene gesetzt.
Auf einem extra angefertigten Tablett können Sie im lindgrünen Umfeld strahlen und ihre Wirkung tun.

Der L-Grundriss führt zu einiger Flurfläche. 
Um diese interessant zu gestalten, wurden die beiden Grüntöne abwechselnd kombiniert. So erhält das Ganze Abwechslung und wirkt doch ruhig.
Gegenüber dieses Fensters liegt der Abstellraum. Ein solcher Raum ist auch nach Feng Shui sehr sinnvoll.
Alle nicht gern gesehenen Gegenstände können hier gelagert werden.
Aber die Tür sollte verschlossen bleiben.
Und der Raum sollte ebenso sauber wie aufgeräumt, wie alle anderen Räume der Wohnung, gehalten werden.
Staub und Unordnung schlucken das positive Chi.
Zum Thema "Ordnung schaffen" hatte ich vor längerem einen Post veröffentlicht.
Lest da noch mal nach!
Und hier nun noch einge weitere Fotos von Räumen und Ansichten aus dieser Wohnung.
Je mehr Platz eine Wohnung bietet, desto großzügiger kann man sich darin gestalterisch auslassen.
Schwieriger ist kleiner Wohnraum.
Auch dazu werde ich gern mal posten.
Einer der schwierigen Grundrisse ist der L-Grundriss.
Da ich diese Wohnung sowie meine eigene mit einem solchen Grundriss nach Feng Shui gestalten konnte, gebe ich auch gern Tipps zu problematischen Grundrissen.
Schreibt einfach Eure Kommentare!
Ich freu mich darauf.
Euer Einhorn 
Hier passt das riesige Gemälde aus 2 Teilen wunderbar an die Wand...
Die Wasserhähne wurden ebenfalls in nostagischer Form gewählt. Die Kombination mit dem Fichtenholz - als Holzelement im Gegensatz zu Metall und Weiß  - aus Handtuchstange und Dielenboden verhindern, dass das Bad all zu verspielt wirkt.
Natürlich wirkt es schon ein wenig königlich. Aber das sind wir ja auch in unserem eigenen Wohnbereich - oder? My home i my castle...

Eue

Kommentare

Beliebte Posts

Wohnen mit Feng Shui

ein weis(s)er Post

Schwerin - mit Kunst und mit Witz