Posts

Es werden Posts vom März, 2016 angezeigt.

Vorfreude auf die Gartenspaziergänge

Bild
Wie in einem englischen Landhausgarten sieht es doch bei mir aus, oder? Und wir sind hier im schnöden Deutschland. Naja, verstecken müssen wir uns mit unseren Gärten hier auch nicht. Es gibt schon das eine oder andere Idyll... 
Nachdem ich also Ostern glückhabend durch meinen Garten flitzte und hier den alten Nadelzweig wegzupfte, dort mit den Jungs die Kletterrosen am Haus vom Frostschutz befreite und den Kessel mehrfach zum Glühen brachte - sozusagen unser eigenes, kleines Osterfeuer veranstaltete - war ich heute zu einem Vortrag.
Der war ziemlich interessant und handelte über Rosen und deren Schwierigkeiten, auf einem felsigen Berghang, sogar einer Nordseite im Harz zu wachsen.
Die völlig unprätensiöse Dame namens Hella - nach der eine wunderschöne, dornige, weiße Rosenschöpfung benannt ist, die in meiner "Hecke der Berühmtheiten" wachsen darf - berichtete über ihren Garten, über ihre Erfahrungen mit der Frosthärte einzelner Rosenvertreter und über ihre Ansichten zum Schneid…

Ein frohes Osterfest! - mein Wunschzettel

Bild
Sosoll die Torte aussehen, die zu Ostern unsere Gaumen erfreut. So oder noch besser schmecken. Das hier ist sie nämlich - die legendäre "Einhorn-Torte".  Sie schmeckt cremig-frisch, ein wenig nach Quark aber doch nach Sahne und Nuss und außerdem nach Nougat, hat aber auch etwas Zitronenaroma... Und man verträgt ganz bestimmt ein riesiges Stück. Im Sommer gibt es eine abgewandelte Form mit dem Namen Torte "Weißer Garten", dann mit Rosenzucker aus den Blüten von Bobbie James, der mächtigen Kletterrose mit einmalblühenden, abertausenden weißen Blättchen. Diese Rose ist hier gleich zwei mal vertreten im Schatten in "des Einhorns Weißer Garten" an einer jungen Esche emporrankend und in praller Sonne leider ohne Untergerüst. Freut Euch schon mal auf die offenen Gartentage - hier genannt "Gartenspaziergänge", denn da gibt es ganz sicher diese Rose und viele andere weiße Schönheiten bei uns zu bewundern. Einen Post gibt es dazu auch bald und Termine erf…

Fröhliche Ostervorfreude

Bild
Alles für ein glückliches Oster-Zuhause
Man sollte es sich wirklich schön machen - daheim.
Die viele Arbeit, die unruhige Woche. Ein wenig Dekorieren, Basteln oder den Tisch besonders decken, das kann schon einen großen Teil des Genießens ausmachen.
Im Trend liegen Naturprodukte, Silber und helle Töne.
Hier kommen ein paar Anregungen für das eigene Zuhause, für Kombinationsmöglichkeiten und Dinge, deren Benutzung zur Tradition werden könnten, für Geschenke an liebe Menschen oder den besonderen Kuchen...
Stöbert mal! Euer Einhorn
Vogelkäfige - natürlich ohne unsere gefiederten Freunde - und Kräuterkissen mit Häkelbezug und beruhigender Lavendelfüllung passen zum hellen Shabby Chic.
Die Farben Cognac, Apricot und Apfelgrün erzeugen frühlingshafte Stimmung auf dem Tisch.









Knorrige Weidenzweige, nostalgische 
Hasenmotive, der gute, alte Setzkasten 
und 3-D-Technik bei Serviettenbildern ist etwas


Hier kann man alles Schöne kaufen...

Die Froschkönige passen sehr gut zu Stroh, Laubsägearbeiten, handgefl…

Und hier noch mehr vom Weißen Wohnen

Bild
Weißes Wohnen - weitere Impressionen und Anregungen...
Traumhaft, dieses Glasensemble vor der Bilderwand...
Oft wurde ich gefragt, warum gerade Weiß. 
Im übrigen ist das Bild mit dem Silberrahmen im Hintergrund ein Überbleibsel einer ursprünglichen Wandbemalung. Ich habe es ein wenig freigelegt und gleich beim Malern ausgespart bzw. rechteckig umspachtelt. Der Rahmen ohne Glas war hier gleich maßgebend und integriert das Wanbild als Hommage an den Bau dieses Hauses zu Barockzeiten in die moderne Bilderwand. Die Bilder sind alle käuflich, haben die unterschiedlichsten Maße und werden durch zurückhaltende Rahmung in Silber- und Holztönen und unaufgeregte Farben bei der Motivwahl geeint.
Warum also Weiß: Na erstens , weil soetwas wie oben beschrieben eben möglich ist. Dann, weil es die Farbe des Einhorns ist. Weil Weiß frisch, munter, rein und klar ist. Es vermittelt Ruhe und Kraft.
So entschied ich mich vor fast 20 Jahren dafür. Ausleben konnte 
ich es erst, nachdem ich hier ankam. Nach und n…

Er verläßt uns einfach nicht...

Bild
Der Winter.
Und wenn man sich die Zeit nimmt, dieses Naturschauspiel am Morgen zu genießen, ist das auch noch gar nicht so schlimm. Seit einiger Zeit muss ich mich wieder disziplinieren (alters- und rückenbedingt... ) in Schwung zu bleiben. Da ich nun überhaupt kein "Muckibudenfreak" aber auch gar kein Läufer und nicht mal Yoga-Sportler bin, habe ich mir das schnelle Spazieren angewöhnt. Und, ich muss sagen, die Belohnung sind solche Bilder!
Der Elsternbaum wurde von mir so benannt, nachdem sich kreischende Elstern in großer Anzahl um ein totes Exemplar scharten. 

Die Gewässer des Nickelkerls sind einer Arteserquelle entsprungen. So nenne ich sie, nachdem ich viele Sagen der Gegend studierte, um mit ihnen bei Geburtstagsfesten
die Kleinen zu schaurig-schönem Gruseln zu bringen. Bei Frost und aufsteigendem Nebel erahnt man ihn da hinterm Stein - den Nickelkerl - grün-grau von Angesicht, mit tropfendem Algenhaar und Schwimmhäuten zwischen Zehen und Fingern, die spitzen Reißzähne …

Von Kuchen und Torten

Bild
Muffins sind seit Jahren der Renner für unsere Kindergeburtstage. Und obwohl der "englische Landfrauenkuchen im Glas" oder die Himbeertorte mit Blaubeeren und Pistazien nicht meinem eigenen Ofen entspingen sondern sozusagen stadtgebacken von einer kleinen Manufaktur in unsere Gefilde geliefert werden, sind sie ebenso hausgebacken wie diese braunen Köstlichkeiten.
Solche Kleinigkeiten bereite ich gern mal selbst, genau so nebenher wie ein Tiramisu - komplett ohne das rohe Eiweiß des Originalrezeptes.
Auch eine "Einhorntorte" habe ich mir selbst ausgedacht...
Viel Spaß an den Fotos, wenngleich sie mit ihrer Fröhlichkeit zu den folgenden Sätzen nicht recht passen wollen... oder vielleicht doch?

So saßen wir also bei Torten und Kuchen und später am Abend bei Gemüse aus dem Ofen. Die Kinder spielten.
Aber was sind die Themen heutzutage? Angeregt durch die Gaumenfreuden geht es bei solchen Gesprächen eben um Einkauf, Zubereitung und Herstellung, Anbau ... und schließlich um L…