Café Einhorn - ein Traumort für Dich

ein Post für Selbermacher, Raumausnutzer und Gescheite

5 Gründe, im Café Einhorn zu sein...
Hier  5.

Endlich, endlich... ich hatte schon ein schlechtes Gewissen, dass ich Euch so lange auf diesen letzten Post zu den 5 Gründen warten ließ.
Aber nun ist es ja so weit. Ehrlich gesagt, habe ich in den letzten Tagen wieder meine Zweifel gehabt, ob ich wirklich "nun mal mache, was ich immer mal machen wollte", wie es so schön in meinem Profil heißt.
Aber dann haben mich meine treuen Besucher - aber auch die neuen aus Jersey, Spanien, Italien, Sri Lanka und Griechenland sowie Japan, dem Mutterland des Feng Shui, dadurch so begeistert, dass sie sich nicht von längerem Warten auf neue Posts abschrecken lassen, dass ich mit neuem Mut diesen hoffentlich super interessanten Post schreibe.
Das Café Einhorn steht nämlich auch Selbermachern zur Verfügung. Wendet Euch einfach an mich, wenn Ihr einen schönen Ort für Eure individuelle Feier braucht. Man kann hier alles nutzen. Man kann hier selbst kreativ werden, umräumen, Selbstgebackenes mitbringen, Blümchenarrangements kreieren und Suppe kochen... was auch immer man vor hat mit seinen Freunden oder der Familie oder dem Verein.
Kurzerhand wird eine Vereinbarung getroffen, ein kleiner Obolus entrichtet und eine Minikaution hinterlegt... und schon hat man den Raum, der so privat wie ein großzügiges Zuhause ist, so individuell wie aus einer "Schöner Wohnen Zeitschrift", so zentral wie es nur eben geht.
Und das haben schon einige genutzt: 
- die Bräute, die - beide im langen Kleid - sich im Weißen Garten fotografieren ließen...
- die Jubilarin, die sich blumenbekränzt ein himmlisches Sommerfest wünschte...(und es bekam)
- die Großeltern, deren Wohnung inzwischen zu klein für die weihnachtliche Bescherung der vielzähligen Enkelschar wurde...
- die Jugendweihe-Elfe im Sommerkleid, die ihre Geldgeschenke gleich im Laden nebenan - nämlich bei "Das Einhorn" - in eine neue Zimmereinrichtung umsetzte...
- das Schulkind - ganz frisch - welches zur Einschulung schönstes Wetter bestellt hatte und nun mit den Gästen unter Wimpelketten in Muffins schwelgte und anschließend mit den anderen Kindern im Teich badete... - Na gut, letzteres war eine Ausnahme, denn der Teich ist für Feiern nicht zu mieten. Aber immerhin gehört er zum Umfeld und trägt somit zu schönstem Ambiente bei. Außerdem kann man ihn umrunden, wenn man eine Gartenführung bucht.

Also gäbe es noch unzählige Varianten, wie man sich hier selbst entfalten kann. Hinterher muss natürlich alles so übergeben werden, wie man es bekam. Aber das wird vorher alles klar abgesprochen.
Sogar beide Räume - Café-Raum und Ladengeschäft kann man buchen, wenn man eine große Truppe ist. Draußen ist Grillen möglich. Und drinnen fühlt man sich einfach zu Hause.
Da bei uns schon für´s Fernsehen gedreht wurde, kam mir auch die Idee, dass unser Ambiente - dieses schöne, kubische Haus, dieses Denkmal aus Gründerzeitjahren, ja aus Barockzeiten, dieser Inbegriff guten Feng Shuis - auch weiterhin dafür zur Verfügung steht.
Wer also eine Räumlichkeit für schöne dekorative Fotos oder als Umfeld für sein Youtube-Video braucht, sollte sich ruhig mal melden.
Und auch der MDR oder jeder andere Sender, der über die Stadt oder DIY oder Kunst oder Ambiente oder was auch immer einen Film drehen möchte, kommt einfach her!
Eine Freundin half mir letztens, meine Räume mit ansprechenden Dekorationen in Szene zu setzen. Zum Dank verkauften sich ihre Gestecke und Kränze in Null Komma Nix und es gab tolle Fotos für die Firmen-Website.

Wenn Feng Shui gut wirken kann, ergeben sich Symbiosen ganz natürlich. Das Chi schwingt durch den Raum und erfüllt alles mit freundlichem Charakter. Schlecht Gelaunte, fühlen sich bei uns nicht wohl. Kleine Fehler werden gleich verziehen. Kranke Menschen fühlen sich gleich viel wohler... es gibt viele positive Effekte. 
Meist berichten mir die Gastgeber von einer gelungenen Feier. 
Und auch die Filmemacher hatten bei uns immer Spaß.
Geht mal was kaputt, wird es großzügig ersetzt. So erhielten wir die meisten unserer besonderen Einzelstücke, Sammeltassen, Etageren, den handbemalten Porzellanteller oder die Vase für die Frühblüher. Und, wenn noch eine Kelle gebraucht wird, so 
kann ich schnell aushelfen.
Einmal, es war ein schöner Frühsommertag, arbeitete ich im Garten. Eine harmonische Feiergesellschaft hockte beieinander. Da ich so viele Pflänzchen tiefblauer Akelei vorfand, die so gar nicht zu meinem Weißen Garten passten, grub ich sie kurzerhand aus, setze sie in Töpfchen und beschenkte alle damit. Die Freude war groß, die Feier war nett. Und ich, ich hatte einen freien Tag mit viel Genuss an Gartenarbeit...
Das ist es, was ich meine: Eine runde Sache - für alle.

Und wenn doch noch ein Kuchen oder eine Torte bestellt wird, so bekommen wir das auch hin. Schließlich - wie man schon an den Bildern hier sehen kann - ist unser Repertoire da unerschöpflich und vielleicht inzwischen sogar legendär.... naja, man kann ruhig auch mal etwas übertreiben, stimmt´s?
Jedenfalls ist das Selbermachen auch mit dem Lohn der Anerkennung verbunden. Und diese sollte man keinesfalls unterschätzen. Wie man schon in anderen, früheren Posts nachlesen kann, ist die Anerkennung eine starke Triebfeder. Fehlt diese, können wir seelisch erkranken. Haben wir sie, führt das zu großen Glücksgefühlen. 
Und die Privatheit in unseren Räumen lässt zu, dass man sich selbst entfalten kann - so, wie es zu einem selbst passt.
Also, bucht Café Einhorn! Ein paar Termine sind noch frei. Vornweg besucht Café Einhorn zum Freitag und schnabuliert unser leckeres Gedeck beim Schmökern in Dekozeitschriften. Und dann, dann feiert schön mit all dem Aufwand und dem Zauber, den ein bedeutender Tag bekommen sollte!
Ich freu mich auf Euch! Euer HomeWhite
  




Kommentare

Beliebte Posts

Wohnen mit Feng Shui

Schwerin - mit Kunst und mit Witz

Dachwohnung mit idealem Bagua